Migration

„Deutschlands Bevölkerung schrumpft“, so ist der allgemeine Konsens in der demografischen Debatte. Vor Kurzem meldete das Statistische Bundesamt (destatis) aber genau das Gegenteil: Letztes Jahr ist die Bevölkerung erstmals seit 2002 wieder gewachsen, auf 81,8 Millionen Einwohner. Das widerspricht nicht nur dem vermeintlichen Abwärtstrend. Um mehr als 400.000 Menschen übertrifft die amtliche Bevölkerungszahl damit inzwischen die letzte Prognose. Die lag bisher in jedem Jahr seit 2009 zu niedrig. weiter…

Grafik der Zuzüge, Fortzüge und Wanderungssaldo von 2000 bis 2011

Migration ist in Deutschland ein heißes Thema, das gerne und schnell diskutiert wird. Kurz, nachdem das Statistische Bundesamt heute die neusten Wanderungszahlen in einer Pressemitteilung veröffentlicht hatte, schickte die dpa (Deutsche Presse-Agentur) um 8:56 Uhr eine Kurzmeldung zum Thema raus, die die ersten Online-Medien gleich aufgriffen. Später folgte eine zweite Meldung und prompt stellt die dpa die Anzahl Fortzüge, und damit den Saldo der Wanderungen nicht korrekt dar.

Bedauerlich, denn viele der Medien, ob online oder klassisch, übernehmen einfach, was die dpa ihnen liefert – oft wörtlich. Dabei wäre mehr und bessere Information schnell zu kriegen gewesen. Die Daten, die ich in diesem Post veröffentliche, hätte man durch ein bisschen Recherche bekommen können. Journalisten, die das getan hätten, hätten selbst entscheiden können, ob sie dieselbe Geschichte erzählen wie alle anderen (nämlich die der dpa), oder eine eigene, vielleicht viel bessere. weiter…