OpenData

Tweet_Programmieren_DDJ_Natalia_Karbasova

Die Diskussion um Datenjournalismus und Programmieren ist alles andere als vorüber. Bisher verläuft sie allerdings ziemlich schwarz-weiß: Wer Programmieren kann, ist dafür, der Rest ist dagegen. Egal, ob er tatsächlich nicht programmieren will, es sich nicht zutraut, oder einfach keine Chance sieht, die Zeit fürs Lernen und Ausprobieren aufzubringen. Ich starte hier den Versuch, die Diskussion aufs Inhaltliche zu lenken: Wo und wie hilft es Datenjournalisten konkret, coden zu können? weiter…

Wissenschaft und amtliche Datenproduzenten müssen dem Journalismus uneingeschränkt Zugang zu Einzelfall- und Mikrodaten gewähren, damit Journalismus seiner demokratischen Rolle nachkommen kann. Eine (noch) utopische Wunschliste, um eine dringend nötige Debatte anzustoßen. weiter…

Blackbox Zensus: Der Zensus ist für die Gemeinden eine Blackbox. Um Transparenz herzustellen, ist Datenjournalismus gefordert.

Der Zensus 2011 ist das größte amtliche deutsche Datenprojekt des letzten Vierteljahrhunderts, seine Bevölkerungszahlen haben an jeder Ecke politische Relevanz. Trotzdem ist es der Öffentlichkeit bisher unmöglich, die Erhebung nachzuvollziehen. Über 800 Gemeinden sind deshalb im Widerstand. Die Demokratie braucht dringend Transparenz über den Zensus. Dazu braucht sie guten Datenjournalismus. weiter…

zensus-unzensiert_interview_making-of_Anhaeuser_Schwentker

Wie sind die Open Data-Plattform zensus-unzensiert.de und die dazugehörigen Spiegel Online-Artikel zur Zensus-Analyse entstanden? Worum geht es? Der Kollege Marcus Anhäuser hat mich dazu interviewt. Hier das Gespräch zum Nachhören. weiter…

zensus-unzensiert_Mannheim_Fortschreibung_Screenshot

Der Zensus 2011 in der großen Open Data-Analyse: Demografie-Blog startet das Projekt „Zensus-unzensiert“. Los geht’s mit den Abweichungen der Zensus-Ergebnisse von der bisherigen Einwohnerzahl für jede Gemeinde. Karten auf zensus-unzensiert.de, Analysen hier im Blog. weiter…