Lebenserwartung

Babys, die heute in Deutschland geboren werden, haben eine Chance von mindestens 50 Prozent, Hundert Jahre alt zu werden. Sie erwartet ein langes und gesundes Leben. Wie werden sie es verbringen wollen?

Der demografische Wandel ist eine riesige Chance. Um sie nutzen zu können, müssen wir bereit sein, Visionen von einer besseren Zukunft zuzulassen. Auch wenn sie bedeuten, die uns gewohnte Gesellschaft und ihre Systeme grundlegend zu verändern. Die Perspektive dieser Visionen muss die der künftig Hundertjährigen sein, die jetzt geboren werden. Über die Rente mit 67 würden sie gar nicht reden. Sie ginge ihnen längst nicht weit genug. weiter…

Rentenalter und fernere Lebenserwartung bei fixem Rentnerantei

Die Rente mit 67 ist erst der Anfang. Morgen um 12:30 Uhr wird die EU-Kommission den europäischen Staaten empfehlen, das Rentenalter kontinuierlich anzuheben, und zwar gekoppelt an die Steigerung der Lebenserwartung. Was hieße das konkret für Deutschland? Eine Pensionsgrenze von bis zu 75 in den nächsten 50 Jahren – je nachdem, wie die Empfehlung umgesetzt würde. In diesem Post rechne ich verschiedene Szenarien für eine solche Kopplung durch und stelle die Ergebnisse vor, im Vergleich mit der bereits beschlossenen Rente mit 67. weiter…

Kürzlich hatte ich im Demografie-Blog beschrieben, wieso sich die Bundestagsfraktion der LINKEn verrechnet hatte, als sie behauptete, die Lebenserwartung von Geringverdienern sinke.

Jetzt hat mir die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Daten zur Verfügung gestellt, mit denen sich tatsächlich belegen lässt, dass das Sterbealter der LINKEn verzerrt ist. Bisher ließ sich nur vermuten, dass sich die Altersstruktur der von den LINKEn beschriebenen „Geringverdiener“ so verschoben hat, dass das Sterbealter im Lauf der Zeit künstlich gedrückt wurde. Nun ist diese Strukturverschiebung sicher. weiter…

Seit Montag übertreffen sich die Medien darin, unhinterfragt die Falschmeldung zu verbreiten, die Lebenserwartung von Geringverdienern sei seit 2001 gesunken. Nicht nur die Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE, die diese Nachricht in die Welt gesetzt hat, sondern auch die Journalisten übersehen dabei, dass sie die Daten der Deutschen Rentenversicherung (DRV), mit denen sie argumentieren, völlig falsch interpretieren. Offenbar versteht niemand, was er da überhaupt schreibt odert sendet.

Das vermeintliche Sinken der „Lebenserwartung“ ist ein rein statistisches Artefakt; tatsächlich steigt die Lebenserwartung auch für Geringvediener. weiter…